Commit 5cc11906 authored by Peter Tönnies's avatar Peter Tönnies Committed by Matthias Larisch

fixed typos such as z.B. u.a. d.h.

parent cec3c98e
......@@ -90,7 +90,7 @@ class ContentView extends View
<p>Amerikanische Studien haben ergeben, dass es im Kühlschrank oft mikrobiologisch belasteter ist als auf der Toilette. Reinigen allein hilft da nicht unbedingt, auch die Aufbewahrung der Lebensmittel und die richtige Wahl der Reinigungsmittel sowie der Reinigungsintervall sind von entscheidender Bedeutung. Klar ist, das Küchenlappen und Tücher, die mehrere Tage benutzt wurden, den Kühlschrank eher schmutziger machen als sauber, weil sie ideale Vermehrungsbedingungen für Mikroorganismen darstellen (feucht, warm, Nahrung, viel Zeit sich zu vermehren...). Wischtücher müssen mindestens bei 60°C waschbar sein, besser heißer. Hier sollte man also frisch gewaschene benutzen. </p>
<p>Kondenswasser ist ein ebenso ein ideales Nährmedium für Mikroorganismen. An der Rückwand des Kühlschrankes oder in dem Obst-und Gemüsefach gibt es davon oft reichlich. </p>
<p>Die Oberflächen im Kühlschrank sind oft stark verkeimt, da verschiedenste Produkte hinein- und hinaustransportiert werden. Und so ein ständiger Austausch verschiedenster Kleinstlebewesen stattfindet. Wenn etwas ausläuft oder sich Kondenswasser beim Auftauen von Lebensmitteln auf den Einlegeböden niederlässt, fühlen sich Mikroorganismen noch wohler und können sich gut vermehren, gerade, wenn man den Kühlschrank evtl. noch zu warm betreibt, 5° sind hier eine gute Temperatur ( Siehe hierzu auch Punkt Lebensmitteltransport, MHD, Verbrauchsdatum). Denn ab 7°C vermehren sich Mikroorganismen schon relativ schnell. </p>
<p>Grundsätzlich sollte man im Kühlschrank alles abgedeckt haben. Es gibt Verpackungen, die man wiederverschließen kann, dies funktioniert mal besser mal weniger gut. Besser ist es, angebrochenes oder offenes (Erdbeeren) in verschlossenen Plastikbehältern aufzubewahren. Dadurch können z.B. Schimmelpilze keine anderen Lebensmittel befallen. Das spart Geld, weil man nichts wegwerfen muss und ist gut für die Gesundheit. Man sollte hineinschauen können, damit man die Menge und Zustand schon von außen begutachten kann, ohne diese immer öffnen zu müssen. Kann man diese gut stapeln, nutzt man den Platz und die Energie zum Betreiben des Kühlschrankes optimal aus. Eine gewisse Ordnung im Kühlschrank erleichtert das Lebensmittelhandling und auch das Reinigen. </p>
<p>Grundsätzlich sollte man im Kühlschrank alles abgedeckt haben. Es gibt Verpackungen, die man wiederverschließen kann. Dies funktioniert mal besser mal weniger gut. Besser ist es, Angebrochenes oder Offenes (Erdbeeren) in verschlossenen Plastikbehältern aufzubewahren. Dadurch können z. B. Schimmelpilze keine anderen Lebensmittel befallen. Das spart Geld, weil man nichts wegwerfen muss und ist gut für die Gesundheit. Man sollte hineinschauen können, damit man die Menge und Zustand schon von außen begutachten kann, ohne diese immer öffnen zu müssen. Kann man diese gut stapeln, nutzt man den Platz und die Energie zum Betreiben des Kühlschrankes optimal aus. Eine gewisse Ordnung im Kühlschrank erleichtert das Lebensmittelhandling und auch das Reinigen. </p>
<p>Einen „Lebensmittelcheck“ sollte man mindestens wöchentlich durchführen, um zu schauen, ob verdorbenes oder falsch gelagertes sich in ihm befindet. Vor dem Einkaufen in den Kühlschrank zu gucken bietet sich an, um Doppelkäufe zu vermeiden. </p>
<p>Gründlich reinigen sollte man den Kühlschrank mindestens einmal im Monat. Dazu gibt man 2 Tassen Essigessenz auf einen Liter Wasser und wischt damit den Kühlschrank aus. Sich selbst sollte man dabei durch Handschuhe schützen. Aber Vorsicht, nicht mit dem Essigwasser die Dichtungsgummis reinigen, das löst die Weichmacher heraus und macht die Gummis brüchig. Für die Dichtungsgummis kann man gut eine saubere Zahnbürste nehmen, dann muss man die Gummis nicht unnötig auseinanderbiegen. Dann diese mit heißem Wasser und Spülmittel oder Ascorbinsäure (gibt es in Pulverpäckchen in Drogerien) vermischt mit etwas Wasser säubern. </p>
<p>Nicht mit den Reinigungsmitteln übertreiben, die angegebenen Möglichkeiten erfüllen ihren Zweck. Pestizide, Desinfektionsmittel sind in der Regel nicht nötig, außer man ist selbst oder ein Familienmitglied ist erkrankt. (Siehe Krankheiten) ... </p>');
......@@ -149,8 +149,8 @@ class ContentView extends View
<p>Lebensmittel, deren Verbrauchsdatum abgelaufen ist, dürfen nicht mehr weitergegeben werden. </p>');
$accordion->addPanel('Sensorik', '
<p>Bei Lebensmitteln, gekühlt als auch ungekühlt, treten aufgrund ihrer Beschaffenheit und dem voranschreitenden Reifezustand nach gewissen Zeiträumen sensorische Veränderungen auf. Das heißt, das Lebensmittel verändert sich in seinen sensorischen Merkmalen Aussehen, Geruch, Geschmack und Konsistenz. Es ist eine negative Veränderung, auch Verderb genannt, die damit zusammen hängt, dass im Lebensmittel selbst ein natürlicher Wasserverlust, das Vorkommen von Mikroorganismen (Bakterien, Hefen &amp; Schimmelpilze) und somit ein innerer Qualitätsverlust aufgrund von Alterung (Reifzustand) stattfindet. Durch diese bestimmenden Punkte verändern sich die Lebensmittel. Sie weisen Verfärbungen auf, werden weich, verändern ihren arteigenen Geruch und Geschmack. Diese sensorischen Qualitätsmerkmale stehen im Zusammenhang mit der Lagerung der Lebensmittel. Eine wichtige Rolle hierbei spielen die Temperatur, der Feuchtigkeitsgehalt, sowie der vorhanden pH- Wert den das Lebensmittel aufweist. Weist ein Lebensmittel Veränderungen wie Druckstellen oder Quetschungen auf, heißt dies jedoch nicht sofort, dass das Lebensmittel nicht mehr für den Verzehr geeignet ist, es ist lediglich in seinem Wert gemindert und es kann dazu führen, dass der Verderb schneller voranschreitet, da mehr Angriffsfläche für Mikroorganismen zur Verfügung steht.</p>
<p>Bei der Feststellung von sensorischen Abweichungen der Lebensmittel die angeboten werden, sollten diese als Information mit angegeben werden. Das heißt z.B. es nicht mehr richtig knackig oder verblasst. Um möglichst lang frische Lebensmittel genießen zu können und eine unsachgemäße Lagerung der Lebensmittel zu vermeiden, wird hier auf den Punkt Kühlkette / Temperaturzonen verwiesen. </p>
<p>Bei Lebensmitteln, gekühlt als auch ungekühlt, treten aufgrund ihrer Beschaffenheit und dem voranschreitenden Reifezustand nach gewissen Zeiträumen sensorische Veränderungen auf. Das heißt, dass Lebensmittel verändert sich in seinen sensorischen Merkmalen Aussehen, Geruch, Geschmack und Konsistenz. Es ist eine negative Veränderung, auch Verderb genannt, die damit zusammen hängt, dass im Lebensmittel selbst ein natürlicher Wasserverlust, das Vorkommen von Mikroorganismen (Bakterien, Hefen &amp; Schimmelpilze) und somit ein innerer Qualitätsverlust aufgrund von Alterung (Reifzustand) stattfindet. Durch diese bestimmenden Punkte verändern sich die Lebensmittel. Sie weisen Verfärbungen auf, werden weich, verändern ihren arteigenen Geruch und Geschmack. Diese sensorischen Qualitätsmerkmale stehen im Zusammenhang mit der Lagerung der Lebensmittel. Eine wichtige Rolle hierbei spielen die Temperatur, der Feuchtigkeitsgehalt, sowie der vorhanden pH- Wert den das Lebensmittel aufweist. Weist ein Lebensmittel Veränderungen wie Druckstellen oder Quetschungen auf, heißt dies jedoch nicht sofort, dass das Lebensmittel nicht mehr für den Verzehr geeignet ist, es ist lediglich in seinem Wert gemindert und es kann dazu führen, dass der Verderb schneller voranschreitet, da mehr Angriffsfläche für Mikroorganismen zur Verfügung steht.</p>
<p>Bei der Feststellung von sensorischen Abweichungen der Lebensmittel die angeboten werden, sollten diese als Information mit angegeben werden. Das heißt z. B., dass es nicht mehr richtig knackig oder verblasst. Um möglichst lang frische Lebensmittel genießen zu können und eine unsachgemäße Lagerung der Lebensmittel zu vermeiden, wird hier auf den Punkt Kühlkette / Temperaturzonen verwiesen. </p>
<p>Die Lebensmittel die starke Auffälligkeiten im Bereich Aussehen, Geruch &amp; Konsistenz aufweisen, sind nicht mehr zur Weitergabe geeignet. Dies kann bei Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch, Brot, Gebäck, Fruchtaufstrichen, sowie Milch und Milchprodukten eine große Rolle spielen. Die meisten Verderbniserscheinungen können sensorisch festgestellt werden. Aussehen und Farbe: Verfärbung, Trübung, Austrocknung, Gefrierbrand und Schimmel. Konsistenz, Struktur und Oberfläche: Schmierige Oberfläche, Schleimbildung, Verflüssigung, Verhärtung, Entmischung, Gasbildung und Gerinnung und in Sachen Geruch und Geschmack: Faul, sauer, dumpf, muffig, alt, ranzig, tranig, gärig, fischig und seifig. </p>');
$accordion->addPanel('Krankheiten und Lebensmittelabgabe', '
......
......@@ -456,11 +456,11 @@ class SettingsControl extends Control
v_form_checkbox('tel_public',array('desc'=>'Neben Deinem vollem Namen (und eventuell Foto) ist es für
Händler, Foodsharing-Freiwillge, Interessierte und die Presse
einfacher und direkter, Dich neben der für Deine
Region/Stadt/Bezirk zugewiesenen Botschafter-Emailadresse (z.B. mainz@lebensmittelretten.de)
über Deine Festnetz- bzw. Handynummer zu erreichen. Bitte gebe
Region/Stadt/Bezirk zugewiesenen Botschafter-E-Mail-Adresse (z. B. mainz@lebensmittelretten.de)
über Deine Festnetz- bzw. Handynummer zu erreichen. Bitte gib
hier alle Nummern an, die wir veröffentlichen dürfen und am
besten noch gewünschte Anrufzeiten.','required'=>true,'values' => array(
array('id'=>1,'name'=>'Ich bin einverstanden das Meine Telefonnummer veröffentlicht wird.')
array('id'=>1,'name'=>'Ich bin einverstanden, dass meine Telefonnummer veröffentlicht wird.')
))).
v_form_textarea('about_me_public',array('desc'=>'Um möglichst transparent, aber auch offen, freundlich, seriös
und einladend gegenüber den Lebensmittelbetrieben, den
......
......@@ -230,8 +230,8 @@ else if(S::may('fs'))
/*
addContent(v_field('<p>
Hallo Ihr Lieben,<br />
Wir sind letzte Nacht auf unseren Neuen Öko-Webhoster von Manitu umgezogen, es kann im laufe des Tages noch zu kleinen Fehlern auf der Seite kommen (z.B. das keine Bilder zu sehen sind ;)<br />
Bis heute Abend sollten sich solche Phänomene gelegt haben.<br><br>Alles Liebe euer Lebensmittelretten.de Team </p>
Wir sind letzte Nacht auf unseren Neuen Öko-Webhoster von Manitu umgezogen. Es kann im Laufe des Tages noch zu kleinen Fehlern auf der Seite kommen (z. B., dass keine Bilder zu sehen sind ;)<br />
Bis heute Abend sollten sich solche Phänomene gelegt haben.<br><br>Alles Liebe, Euer Lebensmittelretten.de Team </p>
','Umzug auf neuen Server',array('class'=>'ui-padding')));
*/
......
......@@ -403,7 +403,7 @@ else if(isset($_GET['id']))
$info .= v_input_wrapper('Namensnennung', 'Dieser Betrieb darf &ouml;ffentlich genannt werden.');
}elseif($betrieb['presse'] == 0)
{
$info .= v_input_wrapper('Namensnennung', 'Bitte diesen Betrieb niemals &ouml;ffentlich (z.B. Bei Essensk&ouml;rben, Facebook oder Presseanfragen) nennen!');
$info .= v_input_wrapper('Namensnennung', 'Bitte diesen Betrieb niemals &ouml;ffentlich (z. B. bei Essensk&ouml;rben, Facebook oder Presseanfragen) nennen!');
}
addContent(v_field(
......
......@@ -3,7 +3,7 @@ global $g_lang;
$g_lang['send_as_pm'] = 'Als interne Nachricht versenden';
$g_lang['send_as_email'] = 'Als E-Mail versenden';
$g_lang['mailing_list'] = 'E-Mail Verteiler';
$g_lang['personal_styling_desc'] = 'Um die Mail pers&ouml;nlicher zu gestalten kannst Du <strong>{NAME}</strong> anstelle des Namens einf&uuml;gen und <strong>{ANREDE}</strong> f&uuml;r die Anrede.<p>{ANREDE} {NAME} ergibt z.B. Lieber Peter';
$g_lang['personal_styling_desc'] = 'Um die Mail pers&ouml;nlicher zu gestalten kannst Du <strong>{NAME}</strong> anstelle des Namens einf&uuml;gen und <strong>{ANREDE}</strong> f&uuml;r die Anrede.<p>{ANREDE} {NAME} ergibt z. B. Lieber Peter';
$g_lang['personal_styling'] = 'Persönliche Anrede';
$g_lang['mode'] = 'Wie soll die Nachricht versendet werden?';
......
......@@ -28,7 +28,7 @@ $g_lang['your_fairteiler'] = 'Fair-Teiler in Deinen Bezirken';
$g_lang['fairteiler_add_fail'] = 'Fair-Teiler konnte nicht gespeichet werden, hast Du alles richtig ausgefüllt?';
$g_lang['infotype_title'] = '{var} folgen';
$g_lang['infotype'] = 'Benachrichtigung';
$g_lang['infotype_desc'] = 'Wie möchtest Du über Updates z.B. Essensiferungen informiert werden?';
$g_lang['infotype_desc'] = 'Wie möchtest Du über Updates wie Essenslieferungen informiert werden?';
$g_lang['infotype_email'] = 'über eine E-Mail Benachrichtigung';
$g_lang['infotype_alert'] = 'nur über interne Info-Meldungen';
$g_lang['desc_desc'] = 'Schreibe hier ein paar grundsätzliche Infos über den Fair-Teiler rein, vor allem wann er Zugänglich / geöffnet ist';
......
......@@ -11,4 +11,4 @@ $g_lang['answers'] = 'Welche Antworten sind richtig?';
$g_lang['maxfp'] = 'Maximale Anzahl von Fehlerpunkten um zu bestehen';
$g_lang['questcount'] = 'Wie viele Fragen sollen bei Klausur gestellt werden?';
$g_lang['wikilink'] = 'Link zur Wiki-Seite';
$g_lang['quizusercomment'] = 'Gib uns feedback zu dieser Frage (z.B. war sie zu leicht, zu schwer, unverständlich oder einzelne Antworten bzw. Erklärungen nicht richtig)';
\ No newline at end of file
$g_lang['quizusercomment'] = 'Gib uns feedback zu dieser Frage (z. B. war sie zu leicht, zu schwer, unverständlich oder einzelne Antworten bzw. Erklärungen nicht richtig)';
\ No newline at end of file
......@@ -869,7 +869,7 @@ function getBetriebeMenu()
}
else
{
pulseError(\'<p><strong>Du musst eine Auswahl treffen</strong></p><p>Gibt es Deine Stadt, Deinen Bezirk oder Deine region noch nicht, dann treffe die passende übergeordnete Auswahl</p><p>Also für Köln-Ehrenfeld z.B. Köln</p><p>Und schreibe die Region die neu angelegt werden soll in das Feld unten</p>\');
pulseError(\'<p><strong>Du musst eine Auswahl treffen</strong></p><p>Gibt es Deine Stadt, Deinen Bezirk oder Deine Region noch nicht, dann triff die passende übergeordnete Auswahl</p><p>Also für Köln-Ehrenfeld z. B. Köln</p><p>Und schreibe die Region die neu angelegt werden soll in das Feld unten</p>\');
}
});
');
......
This diff is collapsed.
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment