Commit cbd27e81 authored by aggsol's avatar aggsol

added reviews

parent af6e2192
# A political satire as gamebook
*Can you Brexit?* is a rare genre mix of political satire and gamebook by the well-known Dave Morris and Jamie Thomson. The duo is known for the [Fabled Lands](http://fabledlands.blogspot.com/p/fabled-lands-gamebooks.html) gamebook series and more.
The book puts the reader in the shoes of the Prime Minister (PM) of the United Kingdom first day after the Brexit vote till the bitter very end of the Brexit process. At least basic knowledge of the UK or the EU is required to follow the story even though the books goes into great length to explain the actual problems that need to be handled. These include the National Health Service (NHS), Exit Fee, Immigration, EU Trade Talks and Residency Rights. As PM, you cannot decide everything as you like. You have to consider not only the facts but also have to delegate decision-making, respect the party and popular opinion. The books make it very clear that this is the worst job you can have in current Europe.
While the actual Brexit is not yet the complete, the book allows the reader to follow alternative paths and already finish the Brexit in an alternative reality. For this alternative reality all names of political figures have been replaced with somewhat funny names. Everything is in the cards for the reader including political suicide to great disaster for Britain. As long as the real Brexit isn't over, the replay value is high as you can play it again with current political progress in mind. The overall presentation is very dry with no illustrations. The gameplay requires keeping track of certain decisions and results in a lot or check boxes. No deice are required but a seldom coin toss will decide for you. The outcome of the story is base on four stats: Authority within the party, Economy of Britain, Goodwill of the EU and Popularity with the voters. Those can be increased with good decisions and very easily lost with any kind of backlash.
Can you Brexit without breaking Britain? It's a difficult task and the book gives a very good glimpse into the process and facts behind the decision-making. It also makes very clear that Theresa May has the worst job any politician. Reading her memoirs and comparing it with these books a few years will be the only reason to replay it after Brexit. This book is for the political interested gamebook fans. For a gamebook beginner the story and presentation can be too dry to enjoy it at first.
\ No newline at end of file
# Einsamer Wolf #1 - Einstieg in die spannende Fantasy-Sage
Mit *Flucht aus dem Dunkel* entsteht 1984 der erste Band der Spielbuch-Reihe *Einsamer Wolf* von Joe Dever. Sie ist mit 10 Millionen verkauften Büchern ein der erfolgreichsten Solo-Abenteuer-Serien weltweit. Die hier vorliegende und erweiterte Neuauflage erscheint beim [Mantikore-Verlag](https://mantikoreverlag.de) und unterscheidet sich deutlich von der Urfassung. Um an diesem Solo-Abenteuer Spaß zu haben, braucht man außer dem Buch selbst nur einen Bleistift und Radiergummi.
Der Leser beginnt sein Abenteuer direkt mit dem Angriff der Schwarzen Lords auf die Abtei der Kai. In der Urfassung beginnt das Abenteuer erst nach der Zerstörung der Abtei und lässt den Leser im Unklaren über die grausamen Geschehnisse dort, die so in der Fantasie des Lesers stattfanden. In der überarbeiteten Fassung dient der Angriff als ein actionreicher Einstieg in die Fantasy-Sage und möglicherweise in das Medium der Spielbücher selbst. Der Ausgang ist vorgegeben, wie man sich in der Schlacht anstellt, ist der spannende und interaktive Teil für den Spieler. Man reitet, kämpft und klettert durch die Abtei und macht sich mit den Mechaniken des Spielsystems vertraut. Dazu gehören Kämpfe, verwalten des Inventars und Kai-Fähigkeiten einsetzen.
Der Weg von der zerstörten Abtei bis zum König in Holmgard verlangt richtige Entscheidungen, um Erfolg zu haben. Fallen müssen erkannt und Gegner besiegt werden. Die Geschichte ist durchweg spannend, auch wenn klar ist, dass dieser Band nur der Einstieg in ein größeres Abenteuer ist. Die Welt von Magnamund zieht einen schnell in einen Bann, sodass sich der Leser heimisch fühlt auch ohne bekannte genretypisch Motive wie Zwerge oder Orks.
Das Kampfsystem erlaubt schnelle und zum Teil sehr schwere Kämpfe, die schnell verstanden und ausgewürfelt sind. Durch die verschiedenen Fähigkeiten hat man gelegentliche Vorteil und kann einem sonst verschlossene Pfade und Gefahren erkunden. Zusammen mit der Wahl auf verschiedenen Wegen nach Holmgard zu gelangen, ist der Wiederspielwert hoch. Sollte man dem Zauberer Bandeon nicht begegnet sein, empfehle ich das Abenteuer noch einmal zu spielen. Die Illustrationen von [Rich Longmore](http://www.bogelbear.com/index.html) sind zweckmäßig, wobei einige Momente des Abenteuers toll eingefangen werden. Mit den düsteren und zum Teil unbehaglichen Illustration von [Gary Chalk](http://garychalkillustration.com/) aus der Urfassung können sie dann nicht ganz mithalten. Die Deutsche Übersetzung erlaubt sich den einen oder anderen Patzer, trübt aber das Erlebnis nicht.
Mit *Flucht aus dem Dunkel* liegt ein gutes Spielbuch vor, dass man jedem Einsteiger aber auch altem Fan empfehlen kann. Leicht zu erlernen, viele Handlungsmöglichkeiten und die Aussicht auf viele weiter Abenteuer macht es sehr ansprechend.
\ No newline at end of file
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment