Commit 44232efe authored by Andreas Kromke's avatar Andreas Kromke

Version 0.6 RC2

parent 236a0719
......@@ -32,7 +32,7 @@
und läßt sich nicht von der Abspiel-App aus direkt starten.</p>
<p>Dennoch kann kid3 als Referenz gesehen werden, und wenn der <i>Classical Music Tagger</i> einmal
versagt, sollte man die Datei mit kid3 analysieren.</p>
versagt, sollte man die Datei mit kid3 analysieren oder bearbeiten.</p>
<p>Auf dem Computer gibt es diverse Metadaten-Editoren ("tagger"), die auch für Klassik geeignet sind,
z.B. Kid3, und iTunes. Das Programm mp3tag gibt es nur unter Windows.</p>
......@@ -55,7 +55,8 @@
<h4>Start als eigenständiges Programm</h4>
<p>Der Tagger läuft auch als eigenständiges Programm. Man kann dann durch die
Ordnerstruktur des Gerätes navigieren. Unten wird der Pfad angzeigt.</p>
Ordnerstruktur des Gerätes navigieren. Unten wird der Pfad angezeigt. Das Berühren des Pfades hat
derzeit keine Funktion.</p>
<a id="selection"></a>
<h4>Auswahl zu ändernder Dateien</h4>
......@@ -76,6 +77,15 @@
verwendet werden, sondern nur das für die Satzbezeichnung, meist als „Titel“ oder, etwas dämlich,
als „Song-Titel“ bezeichnet.</p>
<p>Wird nur eine Datei bearbeitet, wird ihr Dateiname unten eingeblendet. Außerdem wird
oben ihre Position in der Liste der Audiodateien des vorherigen Bildschirms angezeigt sowie
die Gesamtanzahl dieser Audiodateien. Beispiel: Das Verzeichnis enthält zwölf Dateien, von
denen acht Audio-Dateien sind, und von diesen wird die erste bearbeitet, dann erscheint
„Audiodatei 1/8“. Mit kurzem Berühren des unten angezeigten Dateinamens geht man zur
nächsten Datei dieser Liste, mit langem Berühren zur vorherigen. Das funktioniert nur,
wenn keine Felder editiert wurden. Sind Ende oder Anfang der Liste erreicht, kommt man
in den vorherigen Bildschirm zurück.</p>
<p>Diejenigen Felder, die sich bei den übergebenen Dateien unterscheiden, werden mit
einem „Ungleich“-Zeichen markiert. Ändert man ein Feld, wird es farblich hinterlegt.
Macht man die Änderung rückgängig, wird die Farb-Hinterlegung wieder entfernt.
......@@ -157,9 +167,9 @@
<p>Der Tagger unternimmt Anstrengungen, um das Android-System dazu zu überreden, die
geänderten Dateien in seiner internen Datenbank zu berücksichtigen. Wenn das
keine Wirkung zeigt, muß die Datenbank des <i>Opus 1 Music Players</i> manuell
zurückgesetzt werden, ggf. muß vorher die Android-Datenbank mit einem
entsprechenden Hilfsprogramm ("media rescan") neu aufgebaut werden. Mitunter reicht
auch ein Neustart des Geräts.</p>
zurückgesetzt werden. Eine Radikallösung bietet der Menüpunkt „Android-Medienspeicher“:
Hier kann die Android-Datenbank gelöscht werden, und ein anschließender Neustart des
Geräts baut sie neu auf (dauert ein paar Minuten!).</p>
<a id="revert"></a>
<h4>Zurücksetzen einer Datei oder endgültiges Übernehmen</h4>
......@@ -180,12 +190,10 @@
<i>Lesser General Public License</i> freigegeben, mußte aber aufwendig modifiziert
werden, damit sie unter Android funktioniert.</p>
<p>Beim Test sind <b>Fehlfunktionen der Bibliothek beim Anlegen von Tags auf mp4-Dateien</b> aufgetreten.
Hierbei konnten bei Dateien mit der Namensendung ".m4a", die noch keinerlei Metadaten enthielten,
keine Metadaten angelegt werden. Die Datei wird dabei nicht beschädigt, sondern nur nicht geändert,
und es erfolgt eine Fehlermeldung. Bis der Fehler in der Bibliothek beseitigt ist, muß man diesen
Fällen einen anderen Tagger (etwa kid3 auf Android oder auf dem Computer) bemühen, um z.B.
einen Titel einzutragen. Weitere Änderungen sollten dann funktionieren. Für das Problem gibt
<p>Dateien vom Typ "mp4-dash" (Dynamic Adaptive Streaming over HTTP) können gelesen, aber nicht beschrieben
werden, da die verwendete Tagger-Bibliothek dies nicht unterstützt. In der Praxis kommen diese Dateien aber
selten vor (z.B. beim Herunterladen über NewPipe). Bis dieser Fehler in der Bibliothek beseitigt ist, muß man diesen
Fällen einen anderen Tagger (etwa kid3 auf Android oder auf dem Computer) bemühen. Für das Problem gibt
es <a href="https://bitbucket.org/ijabz/jaudiotagger/issues/249/cannot-add-tag-to-mp4-file-that-does-not">
diesen Eintrag</a> in der Fehlerdatenbank der Bibliothek.</p>
......@@ -206,8 +214,8 @@
gelöscht werden sollen.</p>
<p>Beim Test kam es zu Fehlfunktionen, wenn mp3-Dateien zusätzliche Kommentarfelder enthielten,
daher werden diese beim Ändern der Datei gelöscht. Dies könnte zu unerwünschten Effekten
führen, falls ein Programm, etwa iTunes, diese benötigt.</p>
daher werden diese beim Ändern der Datei gelöscht. Dabei werden aber iTunes-spezifische Felder
explizit erhalten, auch wenn der JaudioTagger das von sich aus nicht unterstützt.</p>
<p>Das Programm kann weder Titelbilder aus den Dateien lesen noch sie austauschen. Hierfür wird
ein leistungsfähigeres Programm benötigt. Ansonsten ist es in den meisten Fällen sinnvoller,
......
......@@ -32,7 +32,7 @@
directly from the playback app.</p>
<p>However, kid3 can still be seen as a reference, and whenever the <i>Classical Music Tagger</i> might fail
or misbehave, you should analyze the file with kid3.</p>
or misbehave, you should analyse or edit the file with kid3.</p>
<p>On the computer there are several metadata editors ("taggers"), which are also suitable for classical music,
e. g. Kid3, and iTunes. The program mp3tag is only available under Windows.</p>
......@@ -55,7 +55,7 @@
<h4>Start as Standalone Programm</h4>
<p>The Tagger also runs as a stand-alone program. You can then navigate through the folder structure
of the device. The path is shown below.</p>
of the device. The path is shown below. Touching the path is currently ignored.</p>
<a id="selection"></a>
<h4>Selecting of Files to Edit</h4>
......@@ -74,6 +74,14 @@
Note that for pop music usually the "movement" field is used, not "work" or "grouping".
It is then called "title" or, somewhat stupidly, "song title".</p>
<p>If a single file is being edited, its file name is displayed at the screen bottom and
its position in the list of audio files at the top of the screen.
Example: The directory contains twelve files, from of which eight are audio files, and the first one is being edited,
then the information shown is "Audio file 1/8".
A short touch on the file name will proceed to the next file in this list, a long touch to the previous one.
That only works, if no fields have been edited. If the end or the beginning of the list is reached,
the editor is closed, and the previous screen will appear.</p>
<p>Fields that differ in the transferred files are marked with an "unequal" character.
If you change a field, it will be highlighted in colour. If you undo the change,
the colour background will be removed.
......@@ -146,9 +154,9 @@
<p>The Tagger tries to persuade the Android system to consider the modified files
in its internal database. If this has no effect, the <i>Opus 1 Music Player</i>
database has to be reset manually, and, if necessary, the Android database
has to be rebuilt with a corresponding helper program ("media rescan").
Sometimes a restart of the device will help.</p>
database has to be reset manually. An ultimate solution is available via
the menu item "Android Media Storage": Here the Android database can be deleted,
and a subsequent restart of the device will rebuild it (takes some minutes!).</p>
<a id="revert"></a>
<h4>Revert or Commit a File</h4>
......@@ -168,11 +176,10 @@
<i>Lesser General Public License</i>, but had to be extensively modified
to make it work on Android.</p>
<p>During testing <b>malfunctions of the library</b> occurred <b>when creating tags on mp4-files</b>.
It was not possible to create metadata for files with the extension ". m4a" that did not contain
any metadata before. Such files will not be damaged, but only remain unchanged, and an error message
is displayed. Until the malfunction in the library has been corrected, you have to use another tagger
(e. g. kid3 on Android or on the computer) to enter e.g. a title. Further changes should work then.
<p>Mp4-dash (Dynamic Adaptive Streaming over HTTP) files can be read, but not changed,
because the tagger library does not reliably support this. In practice, however, these
files are seldom (for example, when downloaded via NewPipe). Until the library
has been corrected, you have to use a different tagger, e. g. kid3 on Android or on the computer.
For the problem there is <a href="https://bitbucket.org/ijabz/jaudiotagger/issues/249/cannot-add-tag-to-mp4-file-that-does-not"> this entry</a>
in the library's error database.</p>
......@@ -190,9 +197,9 @@
which argues otherwise. In the program settings you can decide whether data records in the older format
should be maintained or deleted because of redundancy.</p>
<p>During testing, malfunctions occurred when mp3 files contained additional comment fields.
Therefore these are deleted whenever the file is modified. This could lead to unwanted effects
if a program, such as iTunes, needs them.</p>
<p>During the test, malfunctions occurred if mp3 files contained additional comment fields,
so these are deleted when the file is modified. However, iTunes-specific fields are explicitly
preserved, although this is not explicitly supported by the JaudioTagger.</p>
<p>The program can neither read title images from the files nor exchange them.
This requires a more powerful program. However, in most cases it is preferable to put a file
......
......@@ -262,7 +262,7 @@ public class TagsActivity extends BasicActivity implements TextWatcher
if (n == 1)
{
TextView footerText = findViewById(R.id.footerText);
footerText.setText(mAudioEditPathArrayList.get(0));
footerText.setText(Utility.getFilenameFromPath(mAudioEditPathArrayList.get(0)));
footerText.setOnClickListener(new View.OnClickListener()
{
......@@ -308,9 +308,13 @@ public class TagsActivity extends BasicActivity implements TextWatcher
// set subtitle .. obviously
String subtitle;
if ((n > 1) || (mTableCount < 0) || (mTablePos < 0))
{
subtitle = getStrForFilesN(n);
}
else
{
subtitle = getString(R.string.str_AudioFile) + " " + (mTablePos + 1) + "/" + mTableCount;
}
actionBar.setSubtitle(subtitle);
}
......
......@@ -32,4 +32,17 @@ public class Utility
if (b == null) return false;
return a.equals(b);
}
public static final String getFilenameFromPath(final String path)
{
int p = path.lastIndexOf('/');
if (p < 0)
{
return path;
}
else
{
return path.substring(p + 1);
}
}
}
Markdown is supported
0% or
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment